Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker
Dauerausstellung Jüdisches Leben in Bad Kissingen

272_bild6311120x174.jpg

Die Daueraustellung Jüdisches Leben in Bad Kissingen ist jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Die von Lehrern und Schülern des Jack-Steinberger-Gymnasiums gestaltete Dauerausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte der Kissinger Juden vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Sie stellt die wichtigsten Gemeindeeinrichtungen (Synagogen, Vereine, Friedhöfe) vor, eröffnet einen Einblick in das jüdische Leben der Stadt, zeigt den wachsenden Antisemitismus in der Kaiserzeit und der Weimarer Republik auf und geht auf die Ausgrenzung, Vertreibung und Verfolgung der Kissinger Juden in der NS-Zeit ein. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Auseinandersetzung mit Einzelschicksalen jüdischer Familien. Eine Vielzahl von Judaica veranschaulicht das religiöse jüdische Leben. Im Keller verdienen die ehem. Mikwe (das rituelle Tauchbad) sowie eine rekonstruierte Laubhütte besondere Beachtung.

Jüdisches Gemeindehaus
Promenadestraße 2
97688 Bad Kissingen

Sonderführungen können Sie direkt buchen bei Frau Walter unter Telefon (0971)64 752.

Sie können den Prospekt "Jüdisches Leben in Bad Kissingen" (kostenlos) und das Buch zur Ausstellung Jüdisches Leben in Bad Kissingen (€ 11,-)  unter stadtarchiv@stadt.badkissingen.de bestellen.

Wissenswertes über die ehemalige Synagoge in Bad Kissingen finden Sie unter: www.synagogen.info und auf der weiteren Seite hier zum Anklicken.

Beachten Sie auch unsere weiteren Sonderausstellungen und unser Museum Obere Saline.

Jüdische Kulturtage
Mit großem Erfolg veranstalten die Stadt Bad Kissingen in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Bad Kissingen, erstmals 2002, die Jüdischen Kulturtage. Die nächsten Jüdischen Kulturtage finden 2017 statt.


 
Artikel per Mail versenden...
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Empfänger:
Empfänger E-Mail:
Ihre Nachricht:
Geben Sie die nebenstehende Zahl ein (Spamschutz)