Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Schloss Saaleck

Über dem Kloster Altstadt ca. 25 km von Bad Kissingen entfernt thront auf einer nach drei Seiten steil abfallenden Felssporn das Schloss Saaleck bei Hammelburg.

Es wurde – vielleicht an der Stelle einer frühgeschichtlichen Fliehburg – spätestens im 12. Jahrhundert durch den Fuldaer Abt Marquard I. (1150–1165) angelegt und durch Heinrich IV. von Erthal (1249–1261) zur südlichen Grenzfestung des Hochstiftes ausgebaut. Im Bauernkrieg und im Dreißigjährigen Krieg wurde die Burg stark beschädigt. Der Wiederaufbau erfolgte unter dem Koadjutor zu Fulda Salentin von Sinzig, der von 1644 bis 1667 auf dem Schloss wohnte.

Der letzte Fuldaer Fürstbischof Adalbert von Harstall ließ in den Jahren 1792 bis 1797 die Gebäude grundlegend renovieren. Nach der Säkularisation wurde Saaleck bayerische Staatsdomäne und ging 1851 in Privatbesitz über. Nach verheerenden Bränden 1833 und 1866 wurden die Gebäude wiederhergestellt. 1964 übernahm die Stadt Hammelburg das Schloss. Heute beherbergt es ein Restaurant und Hotel und dient als Weinkellerei für den vor allem am Süd- und Westhang des Schlossberges angebauten Saalecker Wein. Vom Kloster Altstadt ist der Schlossberg über eine steile Treppe, den langsam ansteigenden Stationsweg östlich des Klosters und eine Serpentinenstraße westlich des Klosters zu erreichen.

Die Anlage der Gebäude bildet ein Dreieck, an dessen Spitze das Burgtor mit der 1754 anstelle der früheren Zugbrücke erbauten Steinbrücke über den Burggraben liegt. Über dem Tor ist ein Sandsteinwappen des Fuldaer Fürstabts Joachim von Gravenegg mit Inschrift und Jahreszahl 1668 angebracht. Links erhebt sich der aus Buckelquadern errichtete Bergfried, der einen Durchmesser von 12 m und im Untergeschoss eine Mauerstärke von 3,35 m aufweist. Sein Fachwerk-Obergeschoss wurde nach dem Einsturz 1626 abgetragen. Die nachher aufgesetzte Schieferhaube mit hutförmigem Turmknopf führte die Bezeichnung „Blauer Hut", die sich noch heute am Eingang findet. Der Turm kann bestiegen werden und bietet eine herrliche Rundumsicht über das Saaletal und die angrenzenden Berge.

Weitere Informationen zum Hotel und Restaurant, zum Weingut und zur Geschichte von Schloss Saaleck finden Sie unter www.burgsaaleck.deexterner Link.

Beeindruckende Ausflugsziele im Umland

Bad Kissingen liegt an der Fränkischen Saale, südlich der Rhön. Damit liegen viele sehenswerte Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe der großen Urlaubsmetropole. Entdecken Sie einige der beliebtesten Ziele für kurze Abstecher oder Tagesausflüge in Bad Kissingen:
 

Diese Ausflugsziele können optimal mit einer Wanderung verbunden werden. Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich Fahrräder auszuleihen und so bequem auch etwas weiter entfernte Ziele zu erreichen. Für einen Ausflug in das Bäderland Bayerische Rhön empfehlen wir den Bäderlandbus externer Linkmit 20 Haltestellen zum Ein-, Aus- und Umsteigen.

Mit außergewöhnlichen Fahrzeugen die Umgebung erkunden

Manchmal ist der Weg das Ziel – entdecken Sie Bad Kissingen und Umgebung mal mit einem ungewöhnlichen Transportmittel. Wollen Sie in der Stadt bleiben und eine geführte Stadtrundfahrt mit vielen interessanten Fakten erleben? Dann ist die GeckoBahn genau das Richtige – die Rundfahrt führt Sie vom Kurgarten durch die Altstadt und über den Gradierbau bis zum Wildpark Klaushof und durch den Luitpoldpark. Sie können dabei die komplette Stadtrundfahrt mitmachen oder sich zwischen Nord- und Süd-Tour entscheiden.

Die Dampferle sind zwei Schiffe, die in der warmen Jahreshälfte auf der Saale vom Rosengarten bis zur Saline und zurückfahren. Von der Saline aus erreichen Sie mit einem kleinen Spaziergang die Ausflugsziele Gradierwerk und Bismarck-Museum, bevor Sie sich entweder zu Fuß oder wieder mit einem Dampferle auf den Rückweg in die Stadt machen.

Ein ganz besonderes Erlebnis bietet eine Fahrt mit der Postkutsche. In Bad Kissingen gibt es die einzige noch verbliebene Linie der Deutschen Post. Je zweimal in der Woche fährt die Kutsche die Ausflugsziele Bad Bocklet und Schloss Aschach an. Eine Fahrt führt dabei bis zu neun Reisende durch das malerische Saaletal und entführt die Fahrgäste in eine Vergangenheit, als Reisen mit Postkutschen noch gang und gäbe waren.

Ausflüge mit Familie und Kindern

Besonders für Familien mit Kindern sind andere Unternehmungen und Ausflugsziele gefragter als für Einzelpersonen oder Paare. Wer neben den bisher vorgestellten naturverbundenen, historischen und kulturellen Zielen nach einem alternativen Freizeitangebot sucht, wird hier mühelos fündig.

In der Umgebung von Bad Kissingen finden Sie zahlreiche Badeseen, die an heißen Sommertagen Abkühlung für die ganze Familie bieten. Bei einem Besuch im Wild-Park Klaushof können Sie einheimische Wildtiere in naturnahen Gehegen beobachten. Für Kinder ist der Streichelzoo mit Rhönschafen, Ziegen und Eseln ein besonderes Erlebnis. In der Nähe des Parkplatzes findet sich außerdem direkt ein weiteres Ausflugsziel: der Lehrpfad „Pfad der Baumgiganten“.
 

Ausflugsziele Bad Kissingen – das Richtige für jeden Geschmack

Die zahlreichen naturverbundenen und inspirierenden Ausflugsziele in und um Bad Kissingen sind immer einen Besuch wert. Die vielen historischen Sehenswürdigkeiten in schönen Landschaften mit vielfältigen Pflanzen und Tieren einerseits und die abwechslungsreichen Aktivitäten andererseits sind für Singles, Paare sowie Familien mit Kindern geeignet und bieten Ausflugsziele für jeden Geschmack.