Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Bismarck-Museum

Das Bismarck-Museum besteht aus zwei Teilen: der historischen Bismarck-Wohnung mit dem Originalinterieur aus der Zeit seiner Aufenthalte in Bad Kissingen und den Schauräumen, die sich mit Bismarcks Weltpolitik im Mikrokosmos des Weltbades befassen. Denn während seiner 15 Kuraufenthalte hatte der Reichskanzler bis zu seiner Entlassung 1890 immer auch seinen Regierungssitz an die Fränkische Saale verlegt.
 

Die Ausstellung stellt Bismarck als Privatmann, Staatsmann und Mythos vor und zeigt seine weitreichenden politischen Entscheidungen auf, die er in der Oberen Saline traf, wie das „Kissinger Diktat“ von 1877 über die Maxime der deutschen Außenpolitik oder Bismarcks Entschluss von 1880, mit der Arbeiterversicherung der staatlichen Sozialpolitik neue Wege zu weisen.

Auf insgesamt 350 qm Ausstellungsfläche gibt es Spannendes, Informatives, aber auch Skurriles zu bestaunen, wie den Nachttopf oder die Waage des schwergewichtigen Kanzlers. Sonderausstellungen, Veranstaltungen und ein Museumsshop ergänzen das Angebot.

Museum Obere Saline
Obere Saline 20
97688  Bad Kissingen
T +49 (0) 971 807-1230
F +49 (0) 971 807-1239

mos@stadt.badkissingen.de

Öffnungszeiten:

Mi - So: 14:00 - 17:00 Uhr

Termingerecht zum 100. Todestag des Reichsgründers und Reichskanzlers Otto Fürst von Bismarck hat die Stadt Bad Kissingen das Bismarck-Museum eröffnet.

Die Geschichte des Kurbads Kissingen ist durchaus reich an Berühmtheiten, die hier vor allem im 19. und frühen 20. Jahrhundert Erholung und Stärkung suchten. Unter diesen Prominenten nimmt Otto von Bismarck einen Platz in der vordersten Reihe ein.

Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK