Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Magnesium-Natrium-Sulfat-Wasser
Kissinger Bitterwasser

Das Kissinger Bitterwasser ist kein eigener Brunnen, sondern wird auf Basis des Rakoczy-Wassers unter Zusatz von Magnesium- und Natriumsulfat hergestellt. Unter König Maximilian II. von Bayern eingeführt, wird es seit 1856 für Trinkkuren genutzt. Wie das Wasser des Rakoczy-Brunnens wird das Kissinger Bitterwasser täglich von den Brunnenfrauen in der Brunnenhalle ausgeschenkt. Hier können Sie sich umfassend beraten lassen.

 

Auszug aus der Analyse vom 07.07.2011

 

Natrium: 4 131 mg/l
Kalium: 95,2 mg/l
Magnesium: 3 912 mg/l
Calcium: 512 mg/l
Eisen: 0,11 mg/l
Mangan: 1,27 mg/l
Chlorid: 3 463 mg/l
Sulfat: 19 969 mg/l
Hydrogencarbonat: 1 203 mg/l
Nitrat: 2,0 mg/l
Fluorid: 0,13 mg/l 



Unterstützende Anwendung

  • bei Verdauungsstörungen, insbesondere bei Darmträgheit und Verstopfung

Trinktipps

Bei nicht ausreichend abführender Wirkung von Rakoczy- oder Pandur-Wasser: 50–100 ml Bitterwasser morgens auf nüchternen Magen trinken – eventuell vor dem Abendessen mit erhöhter Menge wiederholen.

 

Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK