Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Eisenhaltiger Natrium-Chlorid-Säuerling
Runder Brunnen

Die Solequelle wurde 1788 entdeckt und für die Salzgewinnung erschlossen.Seit 1841 wird sie zudem als Badequelle und heute auch zur Inhalation genutzt. Ihr Name bezieht sich auf die runde Fassung des Brunnens, die Ende des 18. Jahrhunderts ungewöhnlich war. Noch heute gilt der Runde-Brunnen als Sehenswürdigkeit, da er intermittiert, also von Zeit zu Zeit heftig aufwallt und wieder zusammensinkt. Dieses Spektakel können Besucher durch eine Glaskuppel beobachten. Die Solequelle erleben können Sie außerdem bei der Inhalation am Gradierwerk oder beim Wassertreten im dortigen Kneippbecken.

 

Auszug aus der Analyse
vom 10.12.2009

mg/l

Natrium
Kalium
Magnesium
Calcium
Eisen
Mangan
Chlorid
Sulfat
Hydrogencarbonat
Nitrat
Fluorid
Kohlensäure

4 850
160
340
880
16,2
0,76
8 020
1 550
2 055
<1
0,61
1 320

Unterstützende Anwendung

  • bei Herz-Kreislauf-Problemen
  • bei Erkrankungen der Atemwege durch Inhalation am Gradierwerk

Sicherheitshinweis

Vorsicht: Keine Bäder bei schwerer Herzinsuffizienz und nach kürzlichem Herzinfarkt!

 

Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK