Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Fortsetzung Betriebsführungsvertrag KissSalis Therme Bad Kissingen

Die KissSalis Betriebsgesellschaft mbH mit ihrem Geschäftsführer Dr. Stefan Kannewischer betreibt weiterhin die KissSalis Therme Bad Kissingen.

Dies teilten der Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Kissingen GmbH Manfred Zimmer und der Aufsichtsratsvorsitzende Oberbürgermeister Kay Blankenburg bei einer Pressekonferenz mit. Die EU-weite Ausschreibung des Betriebsführungsvertrags war nötig geworden, weil der bisherige Vertrag zum Jahresende ausläuft und es mit der Erweiterung von Sauna- und Wellnessbereich, dem Bau des Sport- und Hallenbads sowie des Thermenhotels – welches die Sonnenhotels Deutschland GmbH & Co. KG baut, betreibt und bezahlt – einige Änderungen an und um die KissSalis Therme geben wird.

Das Ergebnis der Ausschreibung wurde bewertet. „Mit dieser Bewertung sind wir in den Aufsichtsrat der Stadtwerke Bad Kissingen GmbH gegangen, der für diese Vergabe zuständig ist und dieser hat sich einstimmig dafür entschieden Dr. Stefan Kannewischer weiterhin mit der Betriebsführung der KissSalis Therme zu betrauen. Ich bin sehr, sehr froh, dass es so gekommen ist – man sollte ein ‚Winningteam‘ niemals auseinanderreißen“, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Bad Kissingen Oberbürgermeister Kay Blankenburg.

Die KissSalis Therme wurde im Jahr 2004 eröffnet. Seit diesem Zeitpunkt betreibt die KissSalis Betriebsgesellschaft mbH, ein Tochterunternehmen der Kannewischer Management AG, im Namen und auf Rechnung die im Eigentum der Stadtwerke Bad Kissingen GmbH stehende KissSalis Therme.  Diese Kontinuität wird nun also über den 31. Dezember 2018 weitergeführt. Stadtwerke Geschäftsführer Manfred Zimmer erinnerte an „stürmische Zeiten, in welchen wir die Therme auf den Weg brachten. Wir waren stolz, sind es noch immer und sind froh über die Partnerschaft mit der Kannewischer Management AG, handelnd durch die KissSalis Betriebsgesellschaft mbH und deren Geschäftsführer Dr. Stefan Kannewischer, der das entsprechende Know-How mitgebracht hat und weiterhin einbringt“. Als Ziel gab er vor die Zahl von rund 400.000 Gästen pro Jahr in der KissSalis Therme stabilisieren zu wollen.

Die Zusammenarbeit war stets von dem Ziel getragen, optimale Qualität und Service in Verbindung mit dem architektonischen Alleinstellungsmerkmal zu erreichen. „Wir freuen uns auch zukünftig diese Therme betreiben zu dürfen. Zumal auch viele spannende Projekte auf die KissSalis zukommen. Nach Abschluss der Projekte wird sie eine etwas andere Therme sein als heute, mit den Erweiterungen von Sauna- und Wellnessbereich, Thermenhotel und Sport- und Hallenbad“, freute sich der Geschäftsführer der KissSalis Betriebsgesellschaft mbH Dr. Stefan Kannewischer. Mit dem Sport- und Hallenbad erfüllten sich Wünsche von Gästen der KissSalis Therme und der Stadt Bad Kissingen. „Heute ist ein Schwimmbecken ein absolutes Muss. Unsere Gäste wollen vor dem eigentlichen Thermenbesuch ein paar Bahnen schwimmen. Deshalb ist das eine tolle Attraktivierung. Aus städtischer Sicht macht das ebenfalls Sinn, weil man im Betrieb Synergien erreichen kann“,  so Dr. Stefan Kannewischer.

Die Erweiterung des Saunabereichs wird bereits im April 2019 starten und voraussichtlich gegen Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die Erweiterung des Wellnessbereichs, der Bau von Sport- und Hallenbad sowie des Thermenhotels sollen nach derzeitigen Planungen bis 2021 abgeschlossen sein.

 

Bild: Oberbürgermeister Kay Blankenburg (r.) und der Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Kissingen GmbH Manfred Zimmer (l.) freuen sich mit dem Geschäftsführer der KissSalis Betriebsgesellschaft mbH Dr. Stefan Kannewischer (m.) auch in Zukunft den Betrieb der KissSalis Therme Bad Kissingen weiterzuführen.

Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK