Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Bauen und Wohnen

In Bad Kissingen leben heißt leben, wo andere Urlaub machen. Ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Freizeit- und Kulturprogramm, die Sicherheit, eine sehr gute medizinische Versorgung, die Architektur und deren Einbindung in die Natur, die Sauberkeit der Stadt sowie die zahlreichen Möglichkeiten Bad Kissingens gemeinsam aufzuwachsen, erwachsen und alt zu werden zählen zu den vielen Vorteilen des herzlichen Miteinanders in Bad Kissingen. Viele wünschen sich hierfür eigene vier Wände. Alle Informationen hierzu und der städtebaulichen Weiterentwicklung Bad Kissingens, haben wir hier unter den Themen Bauaufsicht, Regionalplan, Flächennutzungsplan, Bebauungspläne, Dorferneuerung, Verkehrsplanung, Bayern Barrierefrei 2023, Wettbewerbe, Ökokonto und Naturschutz, Stadtsanierungen in Bad Kissingen und Mobilfunkanlagen in Bad Kissingen für Sie zusammengefasst.

Die Bauaufsicht nimmt für das gesamte öffentliche Baurecht im Gebiet der Großen Kreisstadt Bad Kissingen eine zentrale Aufgabe wahr.

Der Regionalplan hat die Aufgabe, die Ziele im Landesentwicklungsprogramm Bayern für das Gebiet einer Region und ihre Teilräume zu konkretisieren.

Das förmlich festgesetzte Sanierungsgebiet I „Am Mühlgraben“ soll erweitert werden.
Hier finden Sie die entsprechenden Informationen.

In den Stadtteilen wird zunehmend städtebaulicher und struktureller Handlungsbedarf gesehen.

Ziel eines Wettbewerbs ist es, die Aufenthaltsqualität und die Gestaltqualität nachhaltig zu verbessern. 

Mit dem in den Flächennutzungsplan integrierten Landschaftsplan, mit Grünordungsplänen und der Führung des Ökokontos leistet die Stadtplanung einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz.

Stadtsanierung ist eine Aufgabe, die sich an alle Bürger wendet, die immer beginnt und niemals endet. Insofern ist sie ein permanenter Prozeß, den man jeweils aus der Situation des Augenblickes betrachtet.

Wie in vielen Kommunen ist Mobilfunk ein leidiges Thema. Dabei geht es oft darum, dass wegen der neuen Technik UMTS ein dichteres Netz notwendig ist und deshalb in einem größeren Umfang als bisher bei der GSM-Technik Sendeanlagen aufgestellt werden sollen.

Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK