Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Der Begegnungsplatz – ein Platz für Jung und Alt in Bad Kissingen

Der Begegnungsplatz an der Ecke Schurzstraße/Johann-Philipp-Geigel-Straße bietet Jung und Alt einen Platz um gemeinsam zu verweilen und sich aktiv zu betätigen. 

Auf dem Platz kann Boule, Tischtennis und Freiland-Schach gespielt werden. Die Schlüssel für die Schachkiste sind gegen ein Pfand im Campus Hotel auszuleihen. Zwei Sitzgruppen laden zum Verweilen ein.

Geschichte des Platzes:
Initiatoren der Idee waren die Anwohner aus dem Stadtteil, vertreten durch den Bürgerkreis Nord-Ost. Sie suchten nach einem Platz mit hoher Aufenthaltsqualität für Jung und Alt. Da im Stadtteil viele Bewohner weder Balkon noch Terrasse oder Garten besitzen, stand die Idee schnell fest: ein Begegnungsplatz sollte entstehen.

Die Bürger sprachen sich für das Grundstück gegenüber des Spielplatzes „Peters Piratengold“ in der Peter-Heil-Straße aus. Die Stadt leitete den Kauf des Grundstücks ein, Eigentümer war die Grundstücksentwicklungsgesellschaft (GEG). Engagierte Bürger arbeiteten dafür mit Vertretern der Stadtverwaltung und des Quartiersmanagements zur Planung des Platzes zusammen. Anfang 2012 wurde ein Gestaltungskonzept entwickelt, das mit Hilfe des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ und dank vieler Kooperationspartner aus dem Stadtteil verwirklicht werden konnte.

So erklärte sich beispielsweise der damalige Nachbar afz e. V. bereit, die Rodungsarbeiten zu übernehmen. Die Schaible Projektentwicklung GmbH & Co. KG spendete 1.000 € für den Platz, die für die Anschaffung eines Freiland-Schachspiels mit Kiste verwendet wurden. Die Firma Laboklin finanzierte eine Tischtennisplatte im Wert von ca. 1.500 €.

 

 

Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK