Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK

Seniorenuniversität: Verlorene Stätten neu entdeckt: Die Archäologie des ägyptischen Nildeltas


Termin: 16.04.2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Sparkassen-Pavillon
Von-Hessing-Straße 10
97688 Bad Kissingen

Vorlesungsreihe "Verlorene Stätten neu entdeckt: Die Archäologie des ägyp­tischen Nildeltas"

Referentin: Dr. Eva Lange-Athinodorou

Eine Veranstaltung im Rahmen der Seniorenuniversität Bad Kissingen: www.seniorenuniversitaet-kg.deexterner Link.

Die Seniorenuniversität richtet sich an Interessierte aus Stadt und Region, aber auch an Gäste, die Bad Kissingen als Gesundheits-, Kultur- und Bildungsstandort erleben wollen.

Das ägyptische Nildelta besitzt eine überaus reiche und interessante Vergan­genheit, die bis in das Neolithikum zurückreicht. Lange Zeit war darüber aber nur wenig bekannt, da die natürlichen Umweltbedingungen Ausgrabungen sehr erschwerten. Durch neue archäologische Techniken und Methoden hat die archäologische Erkundung des Nildeltas jedoch rasanten Aufschwung genom­men und zu faszinierenden Entdeckungen geführt, die inzwischen teils gänzlich neue Rekonstruktionen der Geschichte dieses ägyptischen Landesteils erlauben. In der Vorlesungsreihe werden länger bekannte und neu erschlossene schriftliche Quellen sowie neue archäologische und geographische Untersu­chungsresultate zur Geschichte des Nildeltas und seiner reale-natürlichen sowie kultisch-imaginären Topographie vorgestellt.

Die Referentin
Eva Roswitha Lange-Athinodorou, geb. 1974, studierte Ägyptologie und Klassische Archäologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universität Leipzig. Ihre Dissertation reichte sie ein zum Thema „Ritualepisoden: Das Sedfest - Tor Osorkons II. in Bubastis". Seit 2007 leitet sie das TELL BASTA-PROJECT als Head of Mission (Deutsch-Ägyptische Grabungs­mission im ägyptischen Ostdelta), als Kooperation zwischen den Univer­sitäten Göttingen, Würzburg und dem Supreme Council of Antiquities, Kairo. Von 2005 bis 2010 war sie wissenschaftliche Angestellte am Historischen Institut der Universität Potsdam und ist seit Mai 2012 Akade­mische Rätin am Lehrstuhl für Ägyptologie der Universität Würzburg. Röntgen­preisträgerin der Universität Würzburg 2015.

Vorlesungen

  • Donnerstag 16. April 2020
  • Montag 20. April 2020
  • Donnerstag 23. April 2020

jeweils von 16:00 - 17:30 Uhr im Sparkassen-Pavillon, Von-Hessing-Straße 10

Gebühr: 20 Euro für alle drei Vorträge, oder Einzelvortrag für 9 Euro.

Anmeldung und Information
Stadt Bad Kissingen - Seniorenuniversität
Maxstraße 23
97688  Bad Kissingen

Telefon 0971 807-4210
su-kg@stadt.badkissingen.de

Literatur zur Vorbereitung bzw. Weiterbeschäftigung
Bakr, Mohammed I. and Eva Lange 2017. Die Nekropolen des Alten Reiches in Bubastis. In Feder, Frank, Gunnar Sperveslage, and Florian Steinborn (eds), Ägypten begreifen: Erika Endesfelder in memoriam, 31-48. London: Golden House.
Lange, Eva 2016. Verlorene Vielfalt: die Archäologie des Nildeltas in prädynastischer Zeit. Antike Welt 2016 (1), 11-16.
Lange, Eva 2008. Legitimation und Herrschaft in der Libyerzeit: eine neue Inschrift Osorkons I. aus Bubastis (Teil Basta). Zeitschrift für ägyptische Sprache und Altertumskunde 135, 131-141.
Schiestl, Robert 2017. Gouvernorat Kafr esch-Scheich, Ägypten: Landschaftsarchäologie und regionale Siedlungsnetzwerke um den Fundplatz Tell el-Fara'in (Buto) im Nildelta.

Diese Veranstaltung teilen