Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Seniorenuniversität: Literarische Schätze des Mittelalters: Heldenepik (Nibelungenlied), höfischer Roman (Tristan, Parzival), Minnesang (Walther von der Vogelweide) 2/3


Termin: 14.03.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Sparkassen-Pavillon
Von-Hessing-Straße 10
97688 Bad Kissingen

Vorlesungsreihe "Literarische Schätze des Mittelalters: Heldenepik (Nibelungenlied), höfischer Roman (Tristan, Parzival), Minnesang (Walther von der Vogelweide)"

Referent: Prof. Dr. Wolfgang Riedel

Eine Veranstaltung im Rahmen der Seniorenuniversität Bad Kissingen.

Die Seniorenuniversität richtet sich an Interessierte aus Stadt und Region, aber auch an Gäste, die Bad Kissingen als Gesundheits-, Kultur- und Bildungsstandort erleben wollen.

Seit Beginn der Neuzeit dient das Mittelalter als Negativfolie, von der sich die Moderne absetzt: das „dunkle Zeitalter“. Doch auch diese Epoche wusste zu strahlen und hat Großes hervorgebracht: Kathedralbau und Sakralkunst, Klöster, Burgen und Städte, theologischen Rationalismus und mystische Spiritualität, Universität und Adelsideal, und nicht zuletzt: eine reiche weltliche, volkssprachliche Literatur und Poesie. So überrascht es nicht, dass das Mittelalter bis heute die Menschen fasziniert. Gerade in seiner Andersheit zieht es die Modernen an – vom „Gothic Revival“ des 18. Jahrhunderts und der Mittelalterromantik des 19. bis hin zu den über ganz Europa verbreiteten „Medieval Festivals“ der heutigen Populärkultur. Doch wie „anders“ war diese Epoche eigentlich? Jedenfalls nicht völlig, denn sonst spräche ihre Kunst und Literatur uns nicht mehr an. Da sie dies aber tut, ist eine Vorlesung wie diese sinnvoll und notwendig. Wir wollen verstehen, was wir lesen, und manchmal brauchen wir dazu Hilfestellung; und dies zumal bei mittelhochdeutschen Texten (auch wenn diese heute in hervorragenden neuhochdeutschen Versionen vorliegen). Was hat es also auf sich mit dem Untergangsfuror im Nibelungenlied, mit der Gralssuche in Wolframs von Eschenbach Parzival, mit dem Absolutismus des Eros in Gottfrieds von Straßburg Tristan-Roman, mit Triebverzicht und „Frauendienst“ im Minnesang, und in welchem Verhältnis steht Walthers Lyrik, die im kulturellen Gedächtnis noch am lebendigsten ist, zu dieser „hohen Minne“? Die Vorlesung beschränkt sich damit bewusst auf die Blütezeit der mittelhochdeutschen Dichtung, die früher so genannte „staufische Klassik“ um 1200.


Vorlesungen:

  • Montag, 11. März 2019
  • Donnerstag, 14. März 2019
  • Montag, 18. März 2019

jeweils von 16:00 - 17:30 Uhr im Sparkassen-Pavillon, Von-Hessing-Straße 10

Gebühr: 20 Euro je Vorlesungsblock à drei Vorträge, Einzelvortrag 9 Euro

 

Literatur zur Vorbereitung bzw. Weiterbeschäftigung: 
Die mittelhochdeutsche Dichtung ist gut greifbar: in wissenschaftlichen Editionen bei De Gruyter, in edlen Klassikerausgaben bei Suhrkamp und als schlichte, aber editorisch ebenso sorgfältige Taschenbücher bei Reclam, meist zweisprachig (mittelhochdeutsch-neuhochdeutsch) und mit Kommentar. Auch an freien Übertragungen und Nacherzählungen, teils ausgezeichneten wie von Dieter Kühn oder Auguste Lechner, fehlt es nicht. 

 

Anmeldung und Information:
Stadt Bad Kissingen - Seniorenuniversität
Maxstraße 23
97688  Bad Kissingen

Telefon 0971 807-1210
su-kg@stadt.badkissingen.de
www.seniorenuniversitaet-kg.deexterner Link

Diese Veranstaltung teilen
Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK