Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK

Fredy Hirsch und die Kinder des Holocaust


Termin: 13.02.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Veranstaltungsort
Landratsamt, Großer Sitzungssaal
Obere Marktstraße 6
97688 Bad Kissingen

Vortrag von Dirk Kämper (HellenthalRamscheid), Stefan Mausbach und Winfried Laasch (ZDF-Zeitgeschichte).


Eintritt ist an der Abendkasse zu entrichten: 8 Euro/6 Euro.

Der Vortrag ist eine Veranstaltung im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Bad Kissingen 2020.

Fredy Hirsch gehört zu den vergessenen jüdischen Helden in der NS-Zeit.

Es ist das Verdienst des Journalisten, Drehbuchautors und Produzenten Dirk Kämper, sein bewegtes Leben wieder in Erinnerung gerufen zu haben.

Der 1916 in Aachen geborene Hirsch war als homosexueller Jude in der NS-Diktatur doppelt gefährdet. So floh er 1935 in die damalige Tschechoslowakei, wo er Sport- und Kulturveranstaltungen für jüdische Kinder und Jugendliche organisierte. Als die deutsche Wehrmacht 1939 in Prag einmarschierte, half er vielen Kindern, das Land zu verlassen. Er selbst wurde verhaftet und kümmerte sich in Theresienstadt und Auschwitz-Birkenau um die jüngsten Häftlinge, für die er zu einer Vaterfigur wurde. Kurz vor der Auflösung des Familienlagers und der Ermordung seiner Schützlinge wurde er unter ungeklärten Umständen tot aufgefunden.

Mit Hilfe von Filmausschnitten, die für eine Dokumentation der Reihe „ZDF-History“ über Fredy Hirsch gedreht wurden, zeichnet Dirk Kämper zusammen mit zwei Mitarbeitern des ZDF wichtige Stationen aus Hirschs Leben nach.

Diese Veranstaltung teilen