Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
KLANGVOLLE TRADITION

Staatsbad Philharmonie Kissingen

Genießen Sie das ganze Jahr über Konzerte der Staatsbad Philharmonie Kissingen. Erfahren Sie hier alles rund um das Orchester:

Musikalische Vielfalt im Bayerischen Staatsbad

In Bad Kissingen können sich Gäste und Einwohner*innen das ganze Jahr über auf Konzerte der Staatsbad Philharmonie Kissingen freuen. Das professionelle Orchester begeistert sein Publikum bei regelmäßigen, mehrmals wöchentlich stattfindenden Konzerten in der Wandelhalle, wie etwa bei Themenkonzerten, Instrumentalsolist*innen-Konzerten oder Wunschkonzerten, bei denen Sie das Musikprogramm bestimmen können.

Wunschkonzerte
Sie entscheiden, was gespielt wird! Stimmen Sie jetzt online ab und erleben Sie Ihre Lieblingswerke im nächsten Wunschkonzert.
zur Abstimmung

Darüber hinaus können Sie die Musiker*innen der Staatsbad Philharmonie Kissingen auch bei Feiertags- und Sonderkonzerten erleben, die durch bekannte Gastkünstler*innen zu einem besonderen Erlebnis werden. Eine Übersicht über die Konzerttermine finden Sie hier. 
 

Das Einzigartige der Staatsbad Philharmonie Kissingen ist, dass die Musiker*innen  regelmäßig in der großen Berliner Salonorchester-Besetzung spielen. Traditionsbewusst, aber gleichzeitig zukunftsorientiert besitzt die Staatsbad Philharmonie Kissingen ein umfangreiches Repertoire mit etwa 3.000 Stücken aller Stilepochen von Barock bis zur Neuzeit. Zuhörer*innen können sich auf eigene Transkriptionen und Arrangements freuen, durch die viele für große Symphonieorchester geschriebene Werke auch für dieses kleinere Ensemble spielbar sind. Ob Ouvertüren, Walzer und Polkas bis hin zu Operetten-Potpourris, Opernquerschnitten und Musical-Medleys oder beliebten Filmmusik-Melodien – bei den Konzerten der Staatsbad Philharmonie Kissingen ist für jede*n Musikliebhaber*in das Richtige dabei! 


Sie möchten sich ein Andenken von Ihrem Konzertbesuch der Staatsbad Philharmonie Kissingen mitnehmen oder eine Postkarte an ihre Liebsten schicken? Dann schauen Sie ganz einfach in unserem Souvenirshop oder in der Tourist-Information Arkadenbau vorbei und finden Sie ein schönes Erinnerungsstück!

Konzertaufzeichnungen

Einen Eindruck der Staatsbad Philharmonie Kissingen erhalten Sie in unseren Konzertaufzeichnungen auf Youtubeexterner Link. Natürlich freuen wir uns, wenn wir Sie live und in Farbe bei den Konzerten begrüßen dürfen. 

Konzertkalender

Die Konzerte finden in der Konzertmuschel der Wandelhalle statt. Diese einzigartige Drehbühne wird bei schönem Wetter nach außen in den Kurgarten gedreht, sodass die Konzerte im Freien stattfinden. Den aktuellen Spielplan mit allen Konzerten finden Sie im Kalender der Staatsbad Philharmonie Kissingen.

Urlaubsphasen
Die Staatsbad Philharmonie Kissingen wird in den Urlaubsphasen von ambitionierten Akademis*innen unterstützt. Dadurch wird der voluminöse Klangcharakter des Orchesters auch in dieser Zeit gewährleistet. In folgenden Zeiträumen finden die Urlaubsphasen statt:

31.07.2022 bis 17.08.2022
18.08.2022 bis 02.09.2022

30.10.2022 bis 12.11.2022
13.11.2022 bis 26.11.2022

August
Mi
17.08.
15:30 Uhr
Wandelhalle
Konzert
der Staatsbad Philharmonie Kissingen
Mi
17.08.
19:30 Uhr
Wandelhalle
Themenkonzert
der Staatsbad Philharmonie Kissingen
Do
18.08.
10:30 Uhr
Wandelhalle
Konzert
der Staatsbad Philharmonie Kissingen
Do
18.08.
15:30 Uhr
Wandelhalle
Konzert
der Staatsbad Philharmonie Kissingen
Alle Termine

Die große Berliner Salonorchester-Besetzung

Die Staatsbad Philharmonie Kissingen spielt regelmäßig in der großen Berliner Salonorchester-Besetzung, die zwischen 1830 und 1950 in den bürgerlichen Salons und Ballräumen zu finden war. 


 

Neue Anordnung_SPK

(1) Harmonium, (2) Posaune, (3) Trompete, (4) Flügelhorn, (5) Schlagwerk, (6) Pauke, (7) Flöte, (8) Oboe, (9) Klarinette,  (10) Viola, (11) Violine, (12) Violine (13) Klavier, (14) Violoncello, (15) Kontrabass
 

Je nach Konzertprogramm kommen die Instrumente in unterschiedlichen Kombinationen zum Einsatz. Den Kern dieser Orchesterbesetzung bildet immer das Klaviertrio (Violine, Violoncello, Klavier) erweitert durch Viola (bzw. Violine obligat) und Kontrabass zum Klavierquintett, dazu kommen fünf Holz- und Blechblas- Instrumente (Flöte, Oboe, Klarinette, Trompete, Posaune) und als rhythmisches Grundgerüst das Schlagwerk mit Pauken. 
 

Grundsätzlich bleiben die Streicherstimmen vom Arrangeur unangetastet, d.h. es handelt sich immer um genau dieselben Stimmen, aus denen auch im Sinfonieorchester gespielt wird. Klavier und vor allen Dingen das Harmonium übernehmen die nicht besetzten Orchesterinstrumente (z.B. Fagotti und Hörner) und sorgen, oft im Hintergrund bleibend, dafür, die nötige orchestrale Klangfülle und damit den besonderen Gesamtklang der Staatsbad Philharmonie Kissingen zu erzeugen.

Kurmusik gibt es in Bad Kissingen schon seit 1836. Damals unterhielten 15 böhmische Musiker*innen als Salonorchester eine Saison lang die Kurgäste. Mit großem Erfolg: Danach wurden für die Sommermonate regelmäßig Ensembles verpflichtet. Sie setzten sich aus Mitgliedern des Würzburger Theaters, der Hofer Symphoniker, der Meininger Hofkapelle sowie später auch der Münchner Philharmoniker und Wiener Symphoniker zusammen. Somit gab es seitdem ein Kurorchester. Um die hohe musikalische Qualität des Orchesters besser zu unterstreichen, wurde das Kurorchester weiterentwickelt und erhielt neben einem modernen Erscheinungsbild den Namen Staatsbad Philharmonie Kissingen. 
 
Die Staatsbad Philharmonie Kissingen hält die Tradition der ansonsten aussterbenden Gattung der großen Berliner Salonorchester-Besetzung weiter aufrecht und spielt wieder in ihrer Gründungsformation. 

Im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts etablierte sich in den Häusern des Adels und Großbürgertums der Salon als Gesellschafts- und Empfangszimmer. Dort wurde die erst 1830 als Begriff verbürgte “Salonmusik” zu einer eigenen Musikart, bei der Virtuosität und Faszination, Effekt und Melodienseligkeit sich berührten. Bereits in der Jahrhundertmitte wuchs das Repertoire durch Arrangements berühmter Stücke und Bearbeitungen beliebter Opernarien, Fantasien, Themen und Variationen Romanzen bildeten die gehobene Unterhaltungsmusik der Zeit. 

In drei großen Musikzentren Europas – Paris, Wien und Berlin – stellte sich jeweils eine eigene Besetzung des Salonorchesters heraus. 

Die Berliner Salonorchesterbesetzung ist die größte, man könnte sie auch als “Premium- Besetzung” dieser Art bezeichnen. 

Da kaum ein Orchester mehr in dieser Formation spielt, können Gäste bei den Konzerten der Staatsbad Philharmonie Kissingen zahlreiche in Vergessenheit geratene Werke hören. 


 

01_WSY_Logoexterner Link

Die Bedeutung der Wiener Symphoniker für Bad Kissingen

Das gesamte Orchester des Wiener Concertvereins das unter seinem heutigen Namen Wiener Symphoniker internationalen Ruhm erlangte, übernahm von 1906 bis 1918 in den Sommermonaten die Kurmusik in Bad Kissingen. Neben dem leitenden Dirigenten Martin Spörr dirigierten auch Josef Roubicek, Adolf Grohmann und Ernst Netsch. In wöchentlichen Sinfoniekonzerten standen Wiener Komponisten, allen voran Brahms, Bruckner und Mahler, im Mittelpunkt. Es kamen berühmte Gastdirigenten wie Ferdinand Löwe, Felix Mottl oder Max von Schillings, sowie berühmte Solisten wie Ferruccio Busoni, Bronislaw Huberman oder Ernst von Dohnanyi.

Bei der Einweihung neuer Spielstätten, wie etwa der Wandelhalle mit Drehbühne (1911) sowie des Max-Littmann-Saals, einem der schönsten Konzertsäle weltweit (1913), standen die heute von der UNESCO als Welterbe gewürdigten Bauten sowie das Orchester mit seinen Konzerten im Focus der Berichterstattung der Weltpresse. 

Die Wiener Symphoniker in Bad Kissingen – eine große Zeit für das bayerische Staatsbad und in den Annalen des Orchesters. 

Umso mehr freuen wir uns, dass die Wiener Symphoniker die Schirmherrschaft für die Sonderkonzerte der Staatsbad Philharmonie Kissingen übernehmen. 
 

Die Nachwuchsförderung liegt der Staatsbad Philharmonie Kissingen besonders am Herzen. Das Orchester lädt regelmäßig Schulklassen zu Konzerten ein. Während dieser Konzerte erhalten die Kinder nicht nur einen Einblick in klassische Musik, sondern lernen auf spielerische Art und Weise die verschiedenen Instrumente kennen und werden durch pädagogisch professionell angeleitete Interaktion aktiv mit in das Konzert eingebunden.  
 
Zudem arbeitet die Staatsbad Philharmonie Kissingen mit Musikhochschulen zusammen: Akademist*innen spielen zum Beispiel in den Urlaubsphasen als Unterstützung im Orchester und können so die Kunst des sogenannten „prima vista“, des „vom Blatt spielens“, lernen. Gerade die Erfahrung der Konzertsituation schult die Flexibilität der jungen Musiker*innen und bereitet sie auf die angestrebte professionelle musikalische Laufbahn vor: Denn in Bad Kissingen dürfen die Musiker*innen zwei Mal täglich hoch konzentriert und auf den Punkt ihr musikalisches Talent unter Beweis stellen. 

Podium junger Künstler*innen

Das „Podium junger Künstler*innen“ stellt ein neues Format innerhalb der Konzerte der Staatsbad Philharmonie Kissingen dar. Dieses Pilotprojekt entstand durch einen Gedankenaustausch zwischen der Staatsbad Philharmonie Kissingen und Frau Dr. Marion Winter, Kammermusikbeauftragten der Hochschule für Musik Würzburg: Talentierten und ambitionierten Kammermusik-Nachwuchsensembles der Hochschule für Musik Würzburg soll so im Rahmen eines Nachmittagskonzerts eine Bühne geboten werden, bei der sich die Musikstudent*innen bei einem Live-Auftritt den letzten Schliff für ihre weitere musikalische Fortentwicklung holen können.
 

Die Staatsbad Philharmonie Kissingen dankt ihren Sponsoren und Unterstützern für die gute Zusammenarbeit!