Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie

Aktuelle staatliche Regeln zum Infektionsschutz und die Bayerische Öffnungsstrategie: Was heißt das für die Stadt Bad Kissingen?

Bund und Länder haben sich am 03.03.2021 auf fünf Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie geeinigt. Diese greifen in den Ländern teils in Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehen. Einen grafischen Überblick dazu gibt es hier: Öffnungsperspektive in fünf Schritten (bundesregierung.de)externer Link.

Die Umsetzung erfolgt durch die konsolidierte Fassung der Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV)externer Link

Hier finden Sie die Begründung zur Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) vom 5. März 2021externer Link

Die Grafik wurde zur Verfügung gestellt von: www.corona-katastrophenschutz.bayern.deexterner Link.

Die Inzidenz im Landkreis Bad Kissingen wird tagesaktuell vom Landratsamt veröffentlicht auf: Landkreis Bad Kissingen (landkreis-badkissingen.de)externer Link und bestimmt die geltenden Regeln bezüglich der Öffnungen.

12BayIfSMV_Anwendung-BK

Welche städtischen Einrichtungen und Bereiche sind offen?

Maskenpflicht bleibt weiterhin bestehen

  • in der Kernstadt (8:00 - 18:00 Uhr) bleibt weiterhin verpflichtend auf folgenden Straßen: Obere Marktstraße, Untere Marktstraße, Marktplatz, Ludwigstraße beginnend ab der Von-Hessing-Straße bis einschließlich Ludwigbrücke, Spargasse, Turmgasse, Brunnengasse, Grabengasse, Balthasar-Neumann-Promenade bis Ende Rosengarten, Rosengarten, Weingasse, Badgasse, Kirchgasse, Schulgasse, Zwingergasse
  • auf Begegnungs- und Verkehrsflächen, in Aufzügen öffentlicher Gebäude
  • Ergänzend dazu gilt seit Mitte Januar 2021 im Öffentlichen Nahverkehr, im Einzelhandel und in Gottesdiensten eine FFP2-Maskenpflicht.

Die Ausgangsbeschränkungen sind nach wie vor in Kraft

  • Das Verlassen der Wohnung ist nur bei Vorliegen trifftiger Gründe erlaubt
  • Die nächtliche Ausgangssperre wurde am 17.02.2021 aufgehoben, kann aber wieder in Kraft treten, wenn die 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird

Kontaktbeschränkungen

  • Kontaktfreier Sport unter freiem Himmel ist seit dem 8. März möglich für bis zu 10 Personen oder 20 Kinder unter 14 Jahren 
  • Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist seit dem 8. März inzidenzabhängig. 
  • Nur noch bei einer Inzidenz von über 100 ist der Kontakt nur Angehörigen desselben Hausstands und einer weiteren Person sowie zugehörigen Kindern bis einschließlich drei Jahren erlaubt.
  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 35 und 100 dürfen zwei Hausstände Kontakt haben, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird
  • Wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften ist zulässig, wenn sie Kinder aus höchstens zwei Hausständen umfasst

Wer darf - inzidenzabhängig - sonst noch öffnen?

  • u.a. Baumärkte, Gärtnereien, Gartenmärkte, Baumschulen und Blumenläden
  • Friseure und Anbieter von Körperpflege
  • Buchhandlungen
  • u.a. Fahrschulen konnten bereits ab dem 22. Februar öffnen

Einkaufen ist auch möglich per: Terminvergabe, "Click/Call and Collect" oder "Click and Meet"

  • die Abholung vorbestellter Ware in Ladengeschäften, die noch nicht öffnen dürfen, ist unter folgenden Voraussetzungen erlaubt: eine FFP2-Maske muss getragen werden und Ansammlung von Kunden vor dem Geschäft bspw. durch gestaffelte Zeitfenster müssen vermieden werden
  • "Click and Meet"-Angebote sind ebenfalls möglich, also mit Terminvergabe
  • weitere Informationen und teilnehmende Geschäfte unter www.badkissingen-erleben.externer Link