Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

„Mehr Raum für Ruhe“ – Erweiterung des SaunaParks der KissSalis Therme am 1. Juli 2020 eröffnet

Kurz nach Wiedereröffnung der KissSalis Therme kann auch die Erweiterung des neuen Sauna-Ruhebereiches in Betrieb genommen werden.

Auf dem Dach des bestehenden Saunagebäudes entstand dazu ein rund 900 qm großer Zubau, welcher gleichzeitig auch die FitnessArena um ein 150 qm großes RückenZentrum ergänzt.  

Durch die Aufstockung des Saunagebäudes bleibt nicht nur der großzügige Saunagarten in seiner bisherigen Form bestehen, sondern es entsteht für die Gäste auch ein eindrucksvoller Ausblick in die Kissinger Landschaft, u.a. auf Wittelsbacher Turm und Ruine Botenlaube.
Für den SaunaPark ist das schon die zweite große Veränderung seit Eröffnung der KissSalis Therme im Jahr 2004. Bereits 2011 wurde das Saunagebäude um einen großen Lounge- und Ruhebereich und die größte Aufgusssauna, die Gartensauna errichtet.

Mit der erneuten Saunaerweiterung will die KissSalis Therme vor allem dem Bedürfnis der Gäste nach ausgedehnten und abwechslungsreichen Ruheflächen gerecht werden. „Wir haben mittlerweile jährlich rund 400.000 Gäste bei uns, davon sind rund 50% Saunagänger“, erläutert Dr. Stefan Kannewischer, Geschäftsführer der KissSalis Therme. „Gerade an Feiertagen mit schlechtem Wetter oder während der Weihnachtsferien kamen wir nun immer öfter an unsere Kapazitätsgrenzen.“
Über 100 neue und damit zusätzliche Liege- und Ruheplätze wurden im 760 qm großen Neubau geschaffen. Mit großen Fensterfronten bietet der Anbau Ausblick in den Saunagarten und in die umliegende Landschaft, zusätzlich lädt die großzügige, geschwungene Terrasse zum Sonnenbad ein. Der offene lichtdurchflutete Bereich mit SPA-Betten ist in kleinere Ruhezonen unterteilt. Warme Farben, Parkettböden und Holzelemente sorgen für eine wohlfühlige
Atmosphäre, in einer Kaminlounge genießt man auf gemütlichen Ruheinseln und Lounge-Sesseln die wohlige Wärme des flackernden Kaminfeuers. In einem weiteren Bereich sind sechs

Wärmeliegen mit Infrarotlicht untergebracht.
In der Medialounge mit freiem W-LAN-Zugang werden künftig die beiden Komponenten aus „online“ sein und entspannen vereint. „Unser SaunaPark bleibt nach wie vor handyfreie Zone“, erklärt Richard Pucher, Betriebsleiter der KissSalis Therme „Mit der abgetrennten Medialounge bieten wir den Gästen aber die Möglichkeit, ihr Handy zu nutzen ohne den SaunaPark verlassen zu müssen.“ Während des Saunierens ist das Smartphone in Wertschließfächern mit Ladefunktion sicher aufbewahrt und kann gleichzeitig geladen werden. Der runde Ruheraum erinnert an die ThermenLandschaft: das sanfte Farbspiel der Lichtsäule, die den Säulen in der Thermenhalle nachempfunden ist, sorgt für vollkommende Entspannung. Ein weiteres Highlight sind die neun Schwebeliegen, die den Gästen mit schwingenden Bewegungen ein besonderes Gefühl von Leichtigkeit geben.

Manfred Zimmer, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Kissingen GmbH und damit Vertreter der Eigentümerin der KissSalis Therme freut sich über die gelungene Erweiterung. „Die positiven Besucherzahlen in den letzten Jahren haben uns  - in Verbindung mit der langfristigen Sicherung unserer bisherigen Qualitätsstandards sowohl für regionale als auch überregionale Badegäste - zu diesem Schritt bewogen. Zudem ist es uns sehr wichtig, auch nach 16 Jahren die KissSalis Therme als äußerst attraktives Thermalbad am Markt zu positionieren. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an alle Firmen, darunter viele regionale Firmen, die das Projekt begleitet haben.“  Und Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel resümiert: „Die KissSalis Therme ist eine lebendige Therme. Man sieht, dass sie mit den Kundenbedürfnissen wächst. Und das ist auch ein Grund des Erfolgs.“