Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Hotel und Wohnen am Kurgarten

Projektvorstellung Kurparkresort Bad Kissingen

Bad Kissingen bekommt ein neues Superior Hotel. Am Standort des ehemaligen Steigenberger – Kurhaushotels entsteht in den nächsten Jahren ein neues Hotel der gehobenen Klasse sowie ein Refugium für betreutes Wohnen.

Damit ist eines der großen stadtpolitischen Themen der letzten Jahre auf guten Weg gebracht. Der Eigentümer des Areals, der Freistaat Bayern, hat das Gelände an eine Projektgruppe verkauft, die die Pläne zur Realisierung des Hotels und der Seniorenanlage jetzt dem Stadtrat und der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Die konzeptionelle Planung der Gebäude ist schon weit fortgeschritten. Die Außenansicht des Komplexes ist allerdings noch in der Entwicklung. Hier soll ein Fassadenwettbewerb in enger Abstimmung mit den UNESCO – Institutionen vorgeschaltet werden, um ein optimales Ergebnis für den Standort Bad Kissingen zu erzielen.

Die Projektverantwortlichen Dieter Schäfer (Schäfer Projektentwicklung GmbH & Co. KG Göttingen) und Siegfried Schöbel (Seniosana GmbH Leipzig) und weitere Projektverantwortliche stellten gestern ihr Pläne Vertretern der Presse und dem Stadtrat vor. Beim Pressetermin im Luitpoldbad in Bad Kissingen waren Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel, sowie Vertreter der IMBY, (Immobilien Freistaat Bayern), der ehemalige Oberbürgermeister Kay Blankenburg, Landrat Thomas Bold und MdL Sandro Kirchner anwesend.

„Wir können noch nicht sagen, ob wir das Ziel erreicht haben. Wir haben weder einen Baubeginn, noch eine Inbetriebnahme zu feiern. Wir können aber sagen, dass wir einen Meilenstein erreicht haben“, so Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel.
Der ehemalige Oberbürgermeister Kay Blankenburg konkretisierte die Aussage und bezeichnete das vormalige Steigenberger-Areal als „ohne Übertreibung vielleicht die wichtigste Stelle Bad Kissingens. Weil hier die Altstadt in das Kurgebiet übergeht. Und was dort steht, das wird jeder sehen. Und wenn es gut ist und der Stadt nützt, werden wir alle sehr, sehr viel davon haben“.

Hotel und Betreutes Wohnen

Entstehen soll auf dem Grundstück des ehemaligen Kurhaushotels ein neues Hotel im Standard 4 Sterne Superior und ein Bereich für betreutes Wohnen mit ca. 58 Wohneinheiten in 1-, 2- und 3-Zimmer-Wohnungen.

Gemäß derzeitigem Planungsstand sind für das Hotel insgesamt ca. 132 Zimmer geplant. Acht Zimmer davon sind als Zwei-Zimmer oder Junior-Suiten gedacht. Neben unterschiedlichen gastronomischen Angeboten, Tagungs- und Konferenzbereichen wird es auch einen großen Fitness- und Wellnessbereich geben und einen Eventbereich für Ausstellungen und andere Veranstaltungsformate. Zudem ist ein Rooftop-Pool auf dem Dach des Gebäudes angedacht.

Für den Bereich des betreuten Wohnens sind 58 Wohnungen geplant. Sie sollen eine Größe zwischen 37 und 110 Quadratmetern inklusive Balkon einnehmen.

Die aus dem Vorgängerbau erhaltene Tiefgarage soll saniert werden. Nach erfolgter Sanierung werden dort ca. 140 Stellplätze für Kraftfahrzeuge inklusive E-Ladestationen, sowie ca. 40 Fahrradstellplätze zur Verfügung stehen, welche sich auf Hotel und betreutes Wohnen verteilen.

Eine Außenansicht für den Gebäudekomplex gibt es derzeit noch nicht. Sobald alle Rahmenbedingungen und Handlungsempfehlungen für das Projekt erarbeitet wurden, soll ein Fassadenwettbewerb ausgerufen werden. Hintergrund ist,  ein Projekt in dieser Lage hat zum Beispiel auch Bedeutung für die Bewerbung der Bad Kissingens als eines der „Great Spas of Europe“ um den Titel UNESCO-Welterbe hat.