Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Zusätzlicher Glascontainer an der Spitzwiese

Gerade jetzt in der Corona-Zeit werden die Glascontainer in der Innenstadt von der Bevölkerung sehr stark frequentiert. An einigen Standorten kam es deshalb in der Vergangenheit zu verbotenen Ablagerungen von überzähligen Flaschen und Glasbehältern.

Um diesem Missstand abzuhelfen, hat die Stadt Bad Kissingen reagiert und über den Servicebetrieb zwei zusätzliche Glascontainer aufstellen lassen, die von der Firma RSU kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Nachdem der Standort am Riedgraben bereits erweitert worden ist, wurde auch an der Spitzwiese die benötigte Fläche entsprechend vorbereitet. Der neue Container ist jetzt auch dort aufgestellt. Damit ist die Stadt für ein Mehraufkommen von Altglas gut gerüstet.

Die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontrollieren zudem alle Standorte regelmäßig, zweimal wöchentlich, um den Bürgerinnen und Bürgern ein ordentliches Umfeld an den Sammelstellen zu bieten. Die Stadt Bad Kissingen weist in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass das Entsorgen von Restmüll, Unrat oder Sperrmüll an den Wertstoffcontainerstellplätzen grundsätzlich verboten ist.

Im gesamten Stadtgebiet gibt es übrigens 32 Standplätze mit Wertstoffcontainern.