Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?

Winterschäden an der städtischen Infrastruktur

132 Kilometer kommunale Straßen, 30 Kilometer Radwege, 30 Kilometer Fußwege, 90 Treppenanlagen, über 200 Brücken und Stützbauwerke und einiges mehr: Die öffentliche Infrastruktur ist das größte Vermögen der Stadt. Ein Vermögen, an dem Schnee und Eis jeden Winter ihre Spuren hinterlassen.

Servicenummer zur Meldung von Winterschäden
Im Jahr 2020 betrug der Aufwand der Stadt Bad Kissingen nur für den baulichen Straßenunterhalt (ohne Winterdienst und Reinigung) knapp 1 Million €, mit dem 1.200 Schäden behoben wurden. 2021 wird die Situation voraussichtlich nicht besser werden, denn bereits jetzt zeigen sich die Folgen der frostigen Temperaturen und der Streusalznutzung dieses Winters. Die aktuellen Schäden werden derzeit erfasst. Die Stadt Bad Kissingen nimmt entsprechende Hinweise unter der Servicenummer: 0971 807-3355 entgegen. Im März, zum voraussichtlichen Ende der Frostperiode, wird die Stadt dann mit der nachhaltigen Reparatur und Behebung der Schäden beginnen. Schlaglöcher in vielen Straßen
Auch diesen Winter verzeichnet die Stadt wieder viele Frostschäden an den Bad Kissinger Straßen. Die Schäden haben mehrere Ursachen. So ist der Anteil an alten Straßen, die ihre geplante Nutzungsdauer überschritten haben, hoch. Die Tragfähigkeit dieser Straßen ist wegen zu geringen Schichtaufbaus nicht optimal. Zudem leiden Asphaltbeläge – unabhängig vom Alter der Straße – generell unter Temperaturschwankungen, am stärksten jedoch unter Kälte. Zu Schlaglöchern im Asphalt kommt es meist durch sogenannte Frostausbrüche. Sie entstehen, wenn sich im Asphalt durch starke Nutzung und schwere Fahrzeuge Risse entwickelt haben, über die Wasser eindringen kann. Das Wasser dehnt sich bei Kälte aus, gefriert, hebt den Asphalt an und leitet so die Lockerung des Materials ein. Hauptsächlich über den Sog der Reifen schwerer Fahrzeuge entstehen letztlich die Löcher im Straßenbelag.

Ab März werden die Reparaturarbeiten an den Schlaglöchern mit Heißasphalt beginnen. Heißasphalt muss, wie der Name erwarten lässt, mit einer hohen Temperatur verarbeitet werden und steht deshalb erst ab den milderen Außentemperaturen im Frühjahr wieder zur Verfügung. Reparaturen mit Kaltasphalt, der bei der Verarbeitung zwar nicht so temperaturempfindlich ist, aber wiederum nur eine kurze Haltbarkeit hat, werden nur zur Herstellung der Verkehrssicherheit genutzt. Lose Gehwegplatten in der Fußgängerzone
In der Fußgängerzone haben sich in den letzten Wochen Platten gelockert. Eindringendes Wasser und Frost führten hier zum Ablösen des Belags. Dies beeinträchtigt die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Fahrzeuge. Nachhaltige Reparaturen sind jedoch erst bei frostfreier Witterung ab März möglich, da Kaltasphalt auch hier keine langfristige Behebung bietet. Schäden durch Streusalz an Betonbaustoffen und Stahlbetonbauwerken
Schäden an Betonbauwerken wurden ebenfalls wieder registriert. Wie Straßenbeläge leiden Betonbaustoffe unter Witterungsbedingungen und Temperaturschwankungen. Als zusätzlicher Faktor kommt in den Wintermonaten Streusalz hinzu: Gelangt es ins Innere der Bauwerke, kann es die Korrosion des Betonstahls und Abplatzungen fördern. Die betroffenen Bauwerke werden regelmäßig geprüft und bei Bedarf Instandsetzungen veranlasst. Schäden durch Streusalz an Straßenbäumen
Wie jedes Jahr bedeutet das Streusalz auch in diesem Winter eine besonders heftige Belastung für die Bäume an den Bad Kissingen Straßen. Mehr als 100 Milligramm Natrium bzw. Chlor pro Kilogramm Boden gelten als kritisch und können erhebliche Schäden an Bäumen verursachen. Daher sind besondere Pflegemaßnahmen erforderlich, um die Vitalität der Straßenbäume zu erhalten (z.B. Wässerung, Bodenpflege und Düngung). Mit dem Vegetationsbeginn im Frühjahr werden die entsprechenden Maßnahmen durchgeführt werden. Salzschäden an Bäumen werden erst im Sommer richtig sichtbar und führen zu verfrühtem Laubverlust der betroffenen Bäume. Schäden durch witterungsbedingte Unfälle 
Eine erhöhte Anzahl an Unfällen bei Schnee und Glatteis hat auch diesen Winter bereits Schäden an Verkehrseinrichtungen in Bad Kissingen verursacht. Die Unfallschäden werden umgehend beseitigt. Sofern der Verursacher bekannt ist, kann die Stadt diese Aufwendungen weiterverrechnen. Hinweise auf Schäden an der öffentlichen Infrastruktur
Die Stadt nimmt Meldungen zu Schäden an der öffentlichen Infrastruktur in Bad Kissingen gerne telefonisch unter 0971 807-3355 zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung oder per E-Mail an servicemanagement@stadt.badkissingen.de entgegen.