Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
#badkissingenbaut

Richtfest am Erweiterungsbau der Sinnberg-Grundschule

Es läuft wie am Schnürchen: Im Oktober war der Spatenstich, nun steht der Rohbau. Für alle Baubeteiligten ein erfreulicher Anlass, um das gute Miteinander im Rahmen eines verkleinerten Richtfests zu begehen.

„Bad Kissingen wächst – und damit muss auch die soziale Infrastruktur wachsen“, so der Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel in seiner Begrüßung. Er lobte das außerordentlich gute Miteinander zwischen Verwaltung, Schulgemeinde und Baufirmen, das zu diesem tollen Zwischenergebnis führte. Nun geht es zügig weiter. Im Sommer 2022 soll der Erweiterungsbau bezugsfertig sein. Bisher verlief der Bauablauf sehr gut und die Firmen beteiligen sich auch mit großem Interesse an den Ausschreibungen. Es wurden gute Submissionsergebnisse erzielt und fast alle Gewerke sind bereits vergeben. Zum Schuljahresbeginn 2022/23 werden sich die Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer dann über den großzügigen, zusätzlichen Raum freuen können. Was bisher geschah

  • 2019: Planungsbeginn
  • Oktober 2019: Beschluss des Stadtrates zur Förderantragsstellung
  • November 2019: Projektvorstellung bei Schulleitung, Lehrern und Elternvertretung
  • Frühjahr 2020: Baugenehmigung
  • Sommerferien 2020: Vorbereitungsarbeiten, Abbruch von zwei Klassenzimmern und Herrichten der Baustelle für die Bodenplatten
  • Oktober 2020: Spatenstich und Beginn des Rohbaus
  • ;Herbst/Winter 2020/21: Die Rohbauarbeiten schreiten trotz Corona zügig und gut voran
  • Schülerinnen und Schüler malen die Bautafel während der Notbetreuung aus
  • Mitte April 2021: Abnahme des Rohbaus
  • 20. April 2021: Richtfest

Genauerer Aussagen zu Kosten, technischen Fakten und dem weiteren Terminplan erfolgten nach der Begrüßung durch den ausführenden Architekten Stefan Richter aus Bad Brückenau. Schulleitung, Schülerinnen und Schüler hatten ebenfalls nur einzelne Vertreterinnen und einen Schüler zum Richtfest geschickt und präsentierten nach dem Grußwort der Schulleiterin Anja Weigand-Hartmann sowohl ein Apfelbäumchen mit vielen Wünschen für die neu gestaltete Freianlage als auch die von Kindern der Sinnberg-Grundschule bemalte, bunte Bautafel, die jetzt von weitem erkennbar die Baustelle schmückt. Wie geht es weiter?

  • Die Arbeiten zur Dachabdichtung, Dämmung und Herstellung der Dachanschlüsse im Bestand sind bereits in vollem Gange
  • Die Rohmontage der technischen Gewerke hat schon begonnen
  • Parallel werden Abstimmungen mit den Ausbaugewerken für Fenster, Tischlerarbeiten und Trockenbauarbeiten getroffen
  • Danach folgen:
    • Die Abdichtung der Bodenplatte und Anlegen der Trockenbauwände
    • Der Einbau der Fenster
    • Die Dämm- und Außenputzarbeiten
    • Estrich- und Bodenbelagsarbeiten
    • Der Einbau der Türen und Treppengeländer
    • Der Einbau der Trennwände für die flexiblen Raumnutzungen
    • Der Einbau der Haustechnik mit den Wasser- und Gasanlagen 
    • Die Elektroarbeiten 
    • Der Einbau der Wärmeversorgungsanlagen
    • Der Einbau der lufttechnischen Anlagen
    • Die Gestaltung der Außenanlagen, bei der dann auch das Apfelbäumchen der Schülerinnen und Schüler seinen endgültigen Standort finden wird.
  • Sommer 2022: Eröffnung des Erweiterungsbaus
  • Schuljahresbeginn 2022/2023: Bezug der neuen Räumlichkeiten