Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
8730 Alumni Netzwerk Bad Kissingen

Alumni stellen sich vor: Benedikt Waldner

Ein- bis zweimal im Monat stellen wir eine Alumna oder einen Alumnus im Interview vor. Hierbei werden immer die gleichen 10 Fragen gestellt. Seid gespannt auf die Antworten.

Steckbrief: Benedikt Waldner

Geburtsjahr 1986
Letztbesuchte Schule in Bad Kissingen Anton-Kliegl-Mittelschule
Schulabschluss im Jahr Quali, 2001
Berufsausbildung Sport- und Fitnesskaufmann
Heute tätig als Unternehmer: Inhaber & Gründer der EMS-LOUNGE - 70 Standorte deutschlandweit, Unternehmensberater mit Fokus auf Skalierung, Systeme und Wachstum
(Wohnort) Arbeitsort, Land (Wohnort: Schweiz) Firmensitz: Deutschland und Schweiz

Interview: Benedikt Waldner

Alumni-Netzwerk: Benedikt, du hast 2001 deinen Quali an der Anton-Kliegl-Hauptschule in Bad Kissingen gemacht. Hand aufs Herz: Bist du gern in die Schule gegangen? Erzähl doch mal ein bisschen…

Benedikt Waldner: Nein :). Um ehrlich zu sein, war Schule für mich vom Gefühl her zwischen Zahnarzt und Grippe. Bis heute kann ich zwar leider den genauen Grund nicht sagen, aber es hat mir einfach keinen riesigen Spaß gemacht. Vielleicht ist ja genau das der Grund - ich hatte keinen Spaß, ergo auch keinen Erfolg :)... Vermutlich hätte ich nicht einmal den Quali gepackt, wenn Herr Kormann, mein damaliger Lehrer, mir nicht unter die Arme gegriffen hätte. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an ihn dafür.

Alumni-Netzwerk: Gab es Lehrerinnen und/oder Lehrer, die deine spätere Berufsentscheidung maßgeblich beeinflusst haben? Wenn ja, welche bzw. welcher und warum?

Benedikt Waldner: Definitiv ja. Wie erwähnt hat Herr Kormann eine maßgebliche Rolle bei meiner Berufsentscheidung gespielt. Er hat gesehen, dass ich nur eine einzige Leidenschaft hatte und das war der "Sport".

Alumni-Netzwerk: Wie sahen deine Stationen nach der Schulzeit aus?

Benedikt Waldner: 2002 absolvierte ich meine 3-jährige Ausbildung im Fitnessclub gofit Bad Kissingen. Zu dieser Zeit war ebenfalls meine Leidenschaft "Eishockey" sehr präsent. So kam es dann auch, dass ich von 2006 bis 2008/09 - gute 2 Jahre - dieser Leidenschaft in Schweinfurt und Rostock nachkam. Eine sensationelle Zeit :)...

Im Jahre 2008 lernte ich die Hammer-Trainingsmethode EMS kennen. Am 1. Juli 2008 gründete ich mein eigenes Unternehmen - die EMS-LOUNGE. Ich wollte mit der Trainingsmethode EMS und der EMS-LOUNGE so vielen Menschen wie möglich dabei helfen, einen fitteren und gesünderen Lebensstil zu führen. Genau an dieser Vision arbeiten wir aktuell an über 70 Standorten noch heute.

Seit 2020/21 bin ich ebenfalls als Unternehmensberater/Unternehmenscoach tätig. Mein Schwerpunkt liegt hierbei auf Beratung von Geschäftsführern, die ihr eigenes Unternehmen mit nachhaltigen Systemen, unabhängig von der eigenen Person, weiter skalieren möchten.

Alumni-Netzwerk: Wie sieht dein typischer Arbeitstag aus?

Benedikt Waldner: Aufgrund dessen, dass ich in meinem Unternehmen EMS-LOUNGE nicht mehr operativ tätig bin, liegt meine Hauptaufgabe darin weitere Innovationen und Ideen in das Unternehmen einzubringen. Diese Ideen kommen mir am besten, wenn ich Dinge tue, die mir wilden Spaß bereiten: Zeit mit der Familie, Skitouren, Bergwandern, Rennradfahren oder auch Netzwerken mit Kollegen, welche auch zu Freunden geworden sind etc.. In meinem Bereich Unternehmensberater bereise ich mit meinen Kunden diverse Orte auf der ganzen Welt, um sie dort zu coachen und in ihrem Bereich weiterzuentwickeln und Ideen für ihre Ausrichtung zu entwickeln.

Alumni-Netzwerk: Gibt es eine Anekdote aus der Schulzeit oder aus der Zeit in Bad Kissingen, die du mit uns teilen willst?

Benedikt Waldner: Abgesehen von der Schulzeit hatte ich eine geile Zeit in BK :) - die Anekdoten würden kein Ende finden…

Alumni-Netzwerk: Was war das Beste, das dir im (Berufs-)Leben widerfahren ist?

Benedikt Waldner: Dass ich Oliver Pfannes kennengerlernt habe (Ausbildungszeit) - einer der besten Typen überhaupt.

Alumni-Netzwerk: Was würdest du heutigen Schulabgängerinnen und Schulabgängern raten?

Benedikt Waldner: Hört auf das Märchen zu glauben, dass ohne gute Schulbildung und Studium dein Leben am Ende ist. Macht einfach euer Ding und habt wilden Spaß dabei. So ist jedem der individuelle Erfolg garantiert; versprochen!

Alumni-Netzwerk: Wie könnten Voraussetzungen aussehen, unter denen Du nach Bad Kissingen zurückkehren würdest?

Benedikt Waldner: Ich habe mit meiner Frau und meinen beiden Kindern unser neues Zuhause hier in der Schweiz gefunden. Aktuell gäbe es tatsächlich keine Voraussetzung, unter denen ich wieder nach BK zurückkehren würde.

Alumni-Netzwerk: Hast du eine Botschaft oder einen Gruß an die anderen Bad Kissinger Alumni und an Bad Kissingen?

Benedikt Waldner: BK war einfach eine geile Zeit!

Alumni-Netzwerk: Vielen Dank für dein Interview und alles Gute.