Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
8730 Alumni Netzwerk Bad Kissingen

Unternehmen in Bad Kissingen stellen sich vor: Pro Care Management

In regelmäßigen Abständen stellen wir hier interessante Unternehmen und Arbeitgeber in Bad Kissingen vor. Hierbei werden immer annähernd die gleichen 9 Fragen gestellt. Seid gespannt auf die Antworten.

Steckbrief: Pro Care Management GmbH - Deutschlands führender, unabhängiger Einkaufsdienstleister für Großverbraucher im Foodservice

Gegründet wann, durch wen und wo? 2000 durch Ullrich Happe, Udo Reppert, Frank Rose in Bad Kissingen
Hauptsitz des Unternehmens Bad Kissingen
Tochtergesellschaften Atlas Einkaufsoptimierung
Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insgesamt 90
Anzahl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bad Kissingen 90
Branche Einkaufsberatung und Softwareentwicklung
Im Web zu finden unter www.procaremanagement.deexterner Link

Interview mit Marcellus Scheefer, Geschäftsführer

Alumni-Netzwerk: Herr Scheefer, Sie sind einer der Geschäftsführer der Pro Care Management GmbH mit Hauptsitz in Bad Kissingen. Schildern Sie doch bitte in 3-5 Sätzen die Vision, die Mission und die Werte ihres Unternehmens.

Marcellus Scheefer: Pro Care Management (PCM) schafft einen unabhängigen Marktplatz für Anbieter und Großverbraucher im Lebensmittelhandel und begleitet die komplette Wertschöpfungskette mit Beratung, Datenmanagement und eigener Software. Persönliche Erreichbarkeit, kompetente Hilfe, Angebotsvielfalt, Innovation und hohe Systemverfügbarkeit sind für uns oberste Prämissen. Wir unterstützen unsere Lieferpartner nach Kräften bei der optimalen Versorgung und Mandantenanbindung und richten unsere Lösungen kontinuierlich nach den Marktbedürfnissen aus. Wir pflegen ein respektvolles Miteinander basierend auf Wertschätzung, Vertrauen und offener Kommunikation und arbeiten zusammen mit sozialer Verantwortung an unserer Weiterentwicklung.

Alumni-Netzwerk: Pro Care Management wurde in Bad Kissingen gegründet und hat heute noch seinen Hauptsitz hier. Welche Gründe sprechen für den Standort?

Marcellus Scheefer: Die Gründung fand damals in Bad Kissingen statt. Das war Zufall. Über die Jahre sind wir kontinuierlich gewachsen und waren meist gut in der Lage, qualifiziertes Personal zu finden. Unsere Mitarbeitenden sind typischerweise regional verwurzelt. Das ist eine Win-Win Situation für beide Seiten. Dazu legt uns unser Geschäftsmodell keine geografischen Fesseln an. Es bestand also nie die Notwendigkeit, sich lokal anders zu orientieren. Auch wenn die öffentliche Fernanbindung nicht optimal ist, liegt Bad Kissingen doch sehr zentral in Deutschland.

Alumni-Netzwerk: Welche Job Profile/Berufsgruppen arbeiten bei Pro Care Management, bzw. welche sucht Pro Care Management verstärkt?

Marcellus Scheefer: Wir beschäftigen Software-Entwickler, Einkäufer, Bürokaufleute, Diätassistenzen und Oecotrophologen im Sales & Consulting; auch Köche mit entsprechendem BWL Knowhow.

Alumni-Netzwerk: Aus welchem geographischen Umkreis kommen die derzeitigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Bad Kissingen?

Marcellus Scheefer: Abgesehen vom Vertrieb ist der Umkreis ca. 50km.

Alumni-Netzwerk: Wie flexibel sind die Arbeitsmodelle bei Pro Care Management? Gibt es auch hybride Arbeitsmodelle? Home-Office Möglichkeiten? Teilzeit statt Vollzeit?

Marcellus Scheefer: Unsere Arbeitsmodelle sind flexibel und hybrid. Die Arbeitszeiten und Arbeitsorte werden teamintern koordiniert. Es müssen zum Beispiel die Zeiten für den Kundenservice abgedeckt sein. Die Mischung aus Präsenz vor Ort und virtueller Anwesenheit wird so gestaltet, dass eine sinnvolle und eine möglichst produktive Zusammenarbeit sichergestellt ist. Das ist natürlich auch projektabhängig.

Alumni-Netzwerk: Ist ein Quereinstieg möglich? In welchen Bereichen und unter welchen Voraussetzungen? Macht eine Initiativbewerbung Sinn?

Marcellus Scheefer: Ein Quereinstieg, besonders im Bereich Vertrieb und den kaufmännischen Bereichen, ist möglich und auch gelebte Praxis. Initiativbewerbungen nehmen wir gerne entgegen.

Alumni-Netzwerk: Wie sieht die interne Fort- und Weiterbildung aus? Gibt es z.B. Karrierepfade oder Möglichkeiten zu Tochtergesellschaften zu wechseln? Werden Auslandsaufenthalte angeboten?

Marcellus Scheefer: Wir bieten für die unterschiedlichen Bereiche ganz verschiedene Fortbildungen an und arbeiten dabei mit externen Dienstleistern zusammen. Diese finden als Präsenzveranstaltungen statt oder virtuell. Führungskräfte rekrutieren wir grundsätzlich intern. Gemessen an unserer Größe, ist eine Weiterentwicklung also durchaus möglich, teilweise auch in unsere Muttergesellschaft Prospitalia GmbH in Ulm. Auslandsaufenthalte bieten wir allerdings nicht an.

Alumni-Netzwerk: Welche Benefits bietet Pro Care Management seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern?

Marcellus Scheefer: Wir bieten u.a. eine betriebliche Altersversorgung an, Fahrräder über Jobrad, einen betriebsärztlichen Dienst sowie eine Prepaid-MasterCard, die monatlich und steuerfrei mit einem Betrag durch den Arbeitgeber aufgeladen wird und breit eingesetzt werden kann. Dazu gibt es kostenlose Getränke und einmal pro Woche Pizza aus unserem Steinofen, da wir im Moment leider noch kein gastronomisches Angebot im Umfeld haben. Dies wird sich aber sehr bald ändern! Ein Meilenstein wird im 1. Quartal 2023 der Umzug der Pro Care Management in das Schachenmayer Palais in der Theresienstraße sein. Mitten in der schönen Bad Kissinger Innenstadt sind wir dann sehr zentral zu erreichen. Am neuen Standort schaffen wir für unser Team ein zeitgemäßes Umfeld, in dem ausreichend Flächen für konzentriertes Arbeiten, für den interaktiven Austausch und die Begegnung vorhanden sind. Dazu gibt es ein großes gastronomisches Angebot in unmittelbarer Nähe.

Alumni-Netzwerk: Möchten Sie noch einen Ausblick geben wie Pro Care Management voraussichtlich in 3, 5 und 10 Jahren aussieht?

Marcellus Scheefer: Was die geschäftliche Entwicklung angeht, hat die Corona Krise für die Lebensmittelbranche und viele unserer Mandanten grundlegende Veränderungen mit sich gebracht. Der Ukraine Krieg sorgt aktuell für weitere Verwerfungen. Prognosen sind daher schwierig, für 10 Jahre unmöglich. Fakt ist aber, dass die Digitalisierung für unsere Branche noch in den Kinderschuhen steckt und sich in den nächsten Jahren rasant entwickeln wird. Treiber sind hier Ansprüche an Transparenz, Kundenwünsche, Kostendruck, Regularien, Analysen und auch der Fachkräftemangel. Das sind für uns gute Voraussetzungen, denn wir können mit unserer Software, unserer Verbundstruktur und über Process Outsourcing genau in diesen Bereichen signifikante Entlastungen und Vorteile bringen. Insofern schaue ich für PCM positiv nach vorne.

Alumni-Netzwerk: Haben Sie noch eine Botschaft an zukünftige Bewerberinnen und Bewerber und Bad Kissingen?

Marcellus Scheefer: Bewerber:innen sollten aufgeschlossen bleiben, sich breit aufstellen und vor allem auf die innere Stimme hören, was ihnen wirklich Spaß macht und wichtig ist. Eine wie ich finde nicht einfache Frage. Die Botschaft an Bad Kissingen: ICE Anbindung oder zumindestens eine Nordverbindung 😉.

Alumni-Netzwerk: Vielen Dank Herr Scheefer für das Interview und alles Gute.