Was ist neu in Bad Kissingen?

Projekt: "Zurück in die Zukunft" für das Turniergebäude

Nach vielen Jahrzehnten, in denen das historische Turniergebäude in Bad Kissingen im Dornröschenschlaf lag und die bauliche Substanz mehr und mehr verfiel, ist es der Stadt Bad Kissingen jetzt gelungen, ein finanzielles Konzept zu entwickeln, um das Turniergebäude wieder zu beleben und zu sanieren.

Das Sanierungsobjekt
Der langgezogene, offene Baukörper hat zwei Geschosse und ein flaches Satteldach, eine einfache hölzerne Tribünenüberdachung über einem massiven Sockelgeschoss mit stichbogenartigen Öffnungen. In der Mitte und an beiden Enden sind dem Bau drei aus Rotsandsteinbossen verkleidete Treppenaufgänge vorgelagert, die mit den pavillonartig gewalmten Dachbereichen darüber korrespondieren und Symmetrie erzeugen.
 

Ziele des Sanierungsprojektes

  • Erneuerung der Tragstruktur des historischen Gebäudes.
  • Sanierung eines wichtigen Einzelelementes in der Bad Kissinger Welterbezone.
  • Schaffung eines Veranstaltungsgebäudes für gesellschaftliche und kulturelle Zwecke.

Die Tragstruktur erneuern heißt

  • Es werden neue Treppenanlagen gebaut.
  • Die Holztragstruktur wird erneuert.
  • Die Dacheindeckung wird erneuert.
  • Was zu erhalten ist, bleibt erhalten. Dazu zählt beispielsweise die Tribüne im Mittelteil des Gebäudes, der besser erhalten ist als der Äußere Flügel.

Die Stadt Bad Kissingen (Eigentümerin des Gebäudes) hat viele Partner für die Sanierung

  • Den Bund
  • Die Bayer. Landesstiftung
  • Das Bayer. Landesamt für Denkmalpflege
  • Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz: das Turniergebäude ist das erste Kooperationsprojekt in Bad Kissingen mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Die Sanierungskosten

  • Fördermittel in Höhe von rund 733.000 € stellen alle Partner zusammen bereit.
  • Damit kann die rund 2 Mio. € kostende Sanierung angegangen werden.
  • Die Stadt Bad Kissingen trägt davon rund 1,3 Mio. €.
  • Die Bürgerinnen und Bürger können sich beteiligen über:
    • das Spendenformular der Deutschen Stiftung Denkmalschutz auf www.denkmalschutz.de/spende-turniergebaeude
    • oder das Spendenkonto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, IBAN: DE71 500 400 500 400 500 400, bitte Verwendungszweck angeben: PR07222 Tribuenengebaeude Bad Kissingen

Die gesamte Baumaßnahme soll bis Ende 2024 abgeschlossen sein

  • Dann wird das Turniergebäude wieder gesellschaftlichen und kulturellen Zwecken zugeführt.
  • Denkbar sind Konzerte am oder auf dem Turniergebäude.
  • Auch sportliche Veranstaltungen, beispielsweise das Rakoczy-Reitturnier, können dann dort wieder stattfinden.
  • Bis zu 900 Gäste werden nach der Sanierung im Turniergebäude Platz haben.

Meilensteine des Sanierungs-Projektes und der Geschichte des Gebäudes...

Welterbetag 2. Juni 2024: Spezialprogramm am Turniergebäude

Programmflyer für den Welterbetag zum Download: mit Kaffee- und Kuchenverkauf, Kutschfahrten und Architekten-Führungen am Turniergebäude

Welterbetag 2. Juni 2024, 13, 14 und 15 Uhr: Führungen mit dem Architekten

Präsentation zum Turniergebäude vom Büro Federlein für den Welterbetag

21. Mai 2024

Am mittleren Treppengebäude entstehen Schalung und Bewehrung für die neuen Treppenstufen

23. April 2024

Im ersten Drittel des Turniergebäudes ist der Betonstreifen erneuert. Schalung und Bewehrung für den zweiten Abschnitt werden gebaut.

Pressemitteilung der Stadt Bad Kissingen, 18. April 2024

Deutsche Stiftung Denkmalschutz und Stadt starten Spendenaktion für das Turniergebäude

5. April 2024

Die Schalung und Bewehrung für die Betonarbeiten werden installiert.

20. März 2024

Der Beton ist zurückgebaut.

6. März 2024

Die morschen Bereiche der Dachstützen sind abgeschnitten. Das Dach wird über die externe Konstruktion gehalten.

4. März 2024

Die Stützen für das Dach stehen.

22. Februar 2024

Die Fundamente für die Dachabhängung sind ausgerichtet.

6. Februar 2024

Die Bauarbeiten haben begonnen.

1. Februar 2024

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellt das Turniergebäude auf ihren Seiten vor...

1. Februar 2024

Startschuss für die Sanierung des Turniergebäudes: Pressemeldung zum Projektstart

UNESCO Welterbezone

Das Turniergebäude ist eines von 40 herausgehobenen Einzelelementen.

Der Bauzustand

Baulich ertüchtigt wurde das Gebäude seit 1922 kaum. Durch das marode Dach drang Wasser ein und richtete Schäden an.

August 1970

Neil Armstrong, der erste Mensch auf dem Mond, landet mit dem Segelflugzeug auf dem Flugplatz am Turniergebäude. Mit der Postkutsche fuhr er zum Arkadenbau und trug sich dort ins Goldene Buch der Stadt ein.

1960er

Das erste Rakoczy-Reitturnier findet statt.

Flugplatz: 1956 - 1972 - heute

Der Platz wird an das allgemeine Flugnetz angebunden und ist heute ein Sonderlandeplatz EDFK. 1972 wird der Kontrollturm angefügt.

1942

Die Stadt Bad Kissingen kauft das Turniergebäude vom Turnier-Club.

1934/35

Errichtung des Flugplatzes und einer Flugzeughalle. In der Au wurde fortan überwiegend als Flugplatz genutzt. Es gab auch Pläne den Flugplatz Bad Kissingen an den internationalen Flugverkehr anzubinden.

Pfingsten 1924

Auch der Reitsport spielte hier eine große Rolle.

1920er

Am Turniergebäude fanden spektakuläre Flugschauen statt.

1922

Mit dem neuen Gebäude für Reit- und Fahrturniere als neues Freizeitvergnügen bemühte sich die Stadt Bad Kissingen in der schwierigen wirtschaftlichen Situation nach dem Ersten Weltkrieg für das wohlhabende Kurpublikum weiterhin attraktiv zu bleiben.

1922

Bau des Turniergebäudes im Norden des Stadt. Wegen der Lage im Saaleschwemmgebiet wurden Treppen und Tribünenbestuhlung als abnehmbare Teile installiert.

Als Nutzer anmelden

Passwort vergessen?

Registrierung
Sie können sich für unsere Website registrieren, um bestimmte Funktionalitäten nutzen zu können. Ihr Benutzerprofil zeigt Ihnen eine Übersicht Ihrer verfügbaren Dienste.

neu registrieren