„Kissingen war unsere Heimat über Jahrhunderte…“ - Eine Chronik jüdischen Lebens in Bad Kissingen von Hans-Jürgen Beck

20 Auswärtige jüdische Schülerinnen und Schüler der Kissinger Realschule

An der Kissinger Realschule, über deren Geschichte in der NS-Zeit das Kapitel 3.2 näher informiert, lag der Anteil der jüdischen Schülerinnen und Schüler vor der NS-Zeit über dem der evangelischen Schülerinnen und Schüler. Viele von ihnen stammten aus der weiteren Umgebung von Bad Kissingen. Die meisten konnten nicht von Zuhause aus pendeln und mussten sich in der Kurstadt ein Zimmer nehmen. Umfangreichere Biografien zu Lily Lichtenauer, Paul Klingenstein und Sofie Stühler werden in eigenen Kapiteln (15.23, 16.6 und 17.23) behandelt. Dies gilt auch für die jüdischen Realschülerinnen und Realschüler aus Bad Kissingen, deren bekanntester sicherlich der spätere Nobelpreisträger Jack Steinberger ist.


20 Realschule_Großformat

20 Auswärtige jüdische Realschülerinnen und Realschüler - „Kissingen war unsere Heimat über Jahrhunderte…“ - Eine Chronik jüdischen Lebens in Bad Kissingen (C) Hans-Jürgen Beck; 12.2023 20 Auswärtige jüdische Realschülerinnen und Realschüler - „Kissingen war unsere Heimat über Jahrhunderte…“ - Eine Chronik jüdischen Lebens in Bad Kissingen (C) Hans-Jürgen Beck; 12.2023, 7421 KB

Als Nutzer anmelden

Passwort vergessen?

Registrierung
Sie können sich für unsere Website registrieren, um bestimmte Funktionalitäten nutzen zu können. Ihr Benutzerprofil zeigt Ihnen eine Übersicht Ihrer verfügbaren Dienste.

neu registrieren